ABUS FUAA50000 Secvest Funkalarmanlage mit Web App Video FUAA 50000 Neue Secvest

Artikelnummer: FUAA50000

Die neue Secvest FUAA50000 ist einzigartig unter den Funkalarmanlagen. Mit der Secvest Apps für Ihr iPhone, iPad oder Android-Handy schalten Sie Ihre Secvest Alarmanlage. FUAA50000 von unterwegs oder aus der Ferne scharf oder unscharf und werden im Alarmfalle per  Push Benachrichtigung informiert. Über angeschlossene PIR-Netzwerkkameras haben Sie mit der App Zugriff auf Alarmbilder.
Infos zur Secvest App

Kategorie: ABUS Neue Secvest Funkalarmanlage


477,90 €

inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung

lieferbar

Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

Stk


Beschreibung

Die neue ABUS Secvest Funkalarmzentrale FUAA50000 - jetzt noch besser und Ausgezeichnet mit dem Plus  X Award
(Plus X Award wird vergeben von einer unabhängigen Fachjury und ist der weltgrößte Innovationspreis für Technologie)

Die erfolgreichste Alarmanlage Deutschlands ist VdS Home zertifiziert
(Mit dem Gütesiegel VdS Home bescheinigt die VdS Schadensverhütung ausgezeichnete Qualität für Produkte, die speziell für den Einsatz im Wohnbereich entwickelt wurden)

Für Privat und Gewerbe geeignet     Gerne beantworten wir Ihre Fragen per E-Mail oder Telefon

Artikelzustand Neu, unbenutzter Atikel in nicht geöffneter Originalverpackung
Artikelnr: FUAA50000
EAN-Nr.: 403158055603
VdS Anerkennungs-Nr. H 115012

Sie erhalten eine einzigartige kostenlose Erstinbetriebnahmeunterstützung (Erstinbetriebnahmeanleitung, Aufschaltung auf ABUS Server, Anschaltung Fritz Box, Anleitung zur Kameraeinbindung, Einrichtung App uvm.) von unserem Team 

Individuelles Angebot kostenlos und unverbindlich? ->  Information Angebot

Produktbesonderheiten der FUAA50000
  • Mobile Bedienung via integrierten Webbrowser oder per App (Android/iOS)
  • Einbindung von bis zu 6 Kameras. Kamera-Mix von IPCB42501, IPCB71500 und IPCB72501 möglich
  • Videoverifikation im Alarmfall per E-Mail oder Push-Benachrichtigung
  • Bis zu 48 Funkmelder und 4 verdrahtete Melder integrierbar
  • Aktiver Einbruchschutz in Kombination mit mechatronischen Funk-Fenster-/Türzusatzsicherungen
  • 32 weitere Funkausgänge zur flexiblen Ereignissteuerung
  • Für bis zu 50 Nutzer mit frei wählbaren Bedienoptionen (Code/Chipschlüssel/Fernbedienung)
  • Anwesenheitsschutz - Intern aktiviert
  • Einfache Anwesenheitssimulation über Secvest Funksteckdosen
  • Integriertes Wählgerät
  • Aufschaltung auf Leitstellen über Leitstellenprotokolle möglich
  • EN50131 Grad 2 zertifiziert (Europäische Norm für Alarmanlagen - Einbruch- und
    Überfallmeldeanlagen)

ABUS Secvest - Der bewährte Rundumschutz

Die Secvest Funkalarmanlage ist die konsequente Weiterentwicklung der seit Jahren auf dem Sicherheitsmarkt erfolgreichen Secvest 2WAY. Neben den klassischen Alarmfunktionen zum Schutz vor Einbruch, Feuer Wasser und im Notfall integriert die Secvest jetzt auch Videoverifikation, eine mobile Steuerung per Webbrowser und App sowie weiterhin den einzigartigen mechatronischen Einbruchschutz, den es bislang nur von ABUS gibt.

Secvest - Große Meldervielfalt und mobile Bedienoptionen

Mit bis zu 48 über Funk kommunizierenden Meldern sowie bis zu vier verdrahteten Meldern bietet die Secvest Funkalarmanlage FUAA50000 für bis zu 50 Nutzer ein Maximum an Sicherheit. Verschiedene Bedienoptionen wie Codeeingabe, Proximity Chipschlüssel oder Fernbedienung entsprechen verschiedenen Anwendungsvorlieben. Ein neues Highlight ist die Steuerung der Zentrale via App. Das System kann damit vom Mobiltelefon aus bedient werden ? und der beruhigende Blick in die eigenen vier Wände jederzeit von überall aus für die Gewissheit sorgen, dass Zuhause alles in Ordnung ist.

FUAA50000 - Lückenlose Live-Videoüberwachung und -verifikation per App

Die aktuellen Videobilder von bis zu sechs Innen und außen IP-Kameras sind jederzeit abrufbar. Sämtliche Steuerungen wie das Aktivieren und Deaktivieren der Alarmanlage oder die Abfrage von Statusberichten sind ebenfalls mit der Secvest App für Android oder iOS möglich.
Infos zur Secvest App
Die Android App - laden bei Google Play
Die iPhone App - laden bei  iTunes Apple Store 


ABUS  - Aktiver Schutz vor Einbruch

An Fenstern und Türen angebrachte Melder fungieren als mechanische und elektronische Sicherung in einem und bieten so den berühmten doppelten Einbruchschutz, der ABUS Mechatronik-Melder auszeichnet: Durch solide ineinander verkrallende Stahlriegel, die Einbrechern einen Widerstand von bis zu einer Tonne entgegen setzen sowie eine besonders sensible Detektion, die bereits den ersten Aufhebelversuch erkennt und der Alarmzentrale meldet ? noch bevor der Täter im Haus ist.

Anwesenheit simulieren und Vorgänge rund ums Haus steuern

Über beliebig viele Funksteckdosen ermöglicht die Secvest eine automatische Steuerung des Lichts, der Stereoanlage oder Ähnlichem, um etwa im Urlaub oder im Alarmfall Anwesenheit vorzutäuschen. Über 32 Funk- und vier verdrahtete Ausgänge können beispielsweise das Licht im Haus oder Garagentore gesteuert werden.


 






Funkalarmzentrale: Secvest
Artikel-Zustand / condition: neu / new, original, ungeöffnete Verpackung
Marke / brand : ABUS
Versandgewicht: 1,41 Kg
fachpartner-text:

Bewertungen (6)

Durchschnittliche Artikelbewertung

3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

5 von 5 Gute Alarmanlage, preislich gerade noch ok, komplex

Meine erste gelieferte Secvest hatte bei der Installation Probleme, die auch die Fa. First Mall nicht lösen konnte, sie wurde kostenfrei ausgetauscht.
Grundsätzlich: wer keine elektronisch fachliche Ausbildung genossen hat, sollte sich ernsthaft überlegen, eine solche (sicherheitskritische) Anlage selbst zu installieren. Es geht schon mit der Zentrale los: der Deckel muss runter zur Installation, Front mit Flachbandkabel und Wannenstecker muss abgezogen werden und das alles in der Nähe der freiliegenden Elektronik - wer keine mobile EPA (ESD Schutz Ausrüstung) hat, läuft da schon die erste Gefahr die Elektronik platt zu machen. Auch die komplette Konfiguration der Zentrale mit all ihren Einstellungen ist nichts für Laien, ebenso die fachgerechte Installation von Meldern.
Die Anlage arbeitet bei mir sehr zuverlässig, keinerlei Fehlalarme bis dato, Melder werden sicher und sauber erkannt, die Konfigurationsmöglichkeiten sind gewaltig.
Kritisches Wort: es ist eine Alarmanlage und auch wenn man sie per App und ABUS Server im Internet bzw. im Heimnetzwerk verfügbar machen kann sollte man sich das gut überlegen - denn wer von der Absicherung seines Netzwerkes keine Ahnung hat, öffnet mit der Einbindung ins Netzwerk / Internet dem versierten Einbrecher Tür und Tor durch Unterwanderung der Alarmanlage.
Alles in allem bin ich mit der Anlage bis dato sehr zufrieden und kann sie weiterempfehlen.

., 14.03.2017
5 von 5 Super Alarmanlage

Die Secvest ist eine super Alarmanlage und mit App steuerbar. Klasse Kameranbindung mit der gleichen App.
Vielen Dank an die Fa. First Mall und der Inbetriebnahmeunterstützung

., 12.08.2016
5 von 5 perfekt

professionelle und ausgereifte Alarmalarmanlage. Für Selbstinstallierer jedoch eine technische Herausforderung, welche allerdings Spaß macht.

., 22.12.2015
5 von 5 Professionelle Abwicklung

Professionelle Abwicklung! Top Ware! Gerne wieder!

., 01.12.2015
4 von 5 Sehr komplex und ziemlich teuer

In der Preiskategorie hatte ich ein Alugehäuse erwartet. Leider ist es nur eine Plastikbox. Die Anlage kann über ein Web-Interface angenehm konfiguriert werden. Die Konfiguration ist allerdings sehr umfangreich und die einzelnen Einstellungen sind nicht unbedingt selbsterklärend. Man muss sich mühsam in das Errichterhandbuch einarbeiten und manche Einstellungen einfach ausprobieren, da man auch aus dem Errichterhandbuch nicht immer schlau wird. Aber ich will deshalb nicht motzen, denn es steht klar und deutlich auf der Produktseite, dass eine Installation durch einen Fachpartner empfohlen wird. Wer es besser weiß, sollte leidensfähig sein. Wenn man das System mal begriffen hat, kann man gut damit umgehen.

Funkkomponenten kann man über den Sabotage-Kontakt einfach in die Anlage einbinden und anschließend über das Web-Interface konfigurieren.

Insgesamt ist es eine gute Anlage, die meiner Meinung nach aber überteuert ist. Das liegt vermutlich auch daran, dass sie noch neu auf dem Markt ist. Ein genereller Kritikpunkt sind aus meiner Sicht die mitgelieferten Schrauben. Wie auch beim Funkbedienteil FUBE50000 ist das Metall der Schrauben zu weich. Beim Montieren der Zugentlastung für die Stromversorgung ist eine Schraube beim Eindrehen gebrochen und das nachdem ich sie gerade zur Hälfte in das Kunststoffgehäuse eingedreht hatte. Daher empfehle ich, gleich hochwertige Schrauben zu nehmen, denn die gelieferten taugen in meinen Augen nichts. Hier hat man an Cent-Artikeln gespart. Bei dem Preis, kann man hochwertiges Montagezubehör erwarten!

., 01.05.2015
5 von 5 FUAA50000 top mit Smartphone!

Ich durfte die neue ABUS Secvest Zentral als Vorabtester probieren. Endlich eine moderne Alarmzentrale die sich über Smartphone kontrollieren lässt, bzw. dank Webserver von jedem Rechner aus!

., 01.03.2015

Technische Daten

Art.-Nr.: FUAA50000
Abmessungen: (BxHxT) 205x285x46 mm
Aktiver Einbruchschutz: Mit mechatronischen Komponenten (permanente Überwachung)
Anschlüsse: 230 V Schraubterminal, a/b Schraubterminal, Sirenenanschluss, 2 - 4 Drahtzonen, 2 Ausgänge, LAN, 12 V Ausgang
Anzahl Bedienteile: 8
Anzahl Benutzer: 50
Anzahl Drahtzonen: 2 x CC oder 4 x FSL
Anzahl Fernbedienungen: 50
Anzahl Funkzonen: 48
Anzahl virtuelle IP-Zonen: 3
Anzeige: Display
Ausgänge: 32 Funk, 4 Draht
Batterietyp: 7,4V 2500mAh 18,5Wh (FUBT50000)
Bedienung: Lokal: über Secvest Key, Funk-Fernbedienung, Funk-Türzusatzschloss, Proximity-Chipschlüssel, Funk-Schlüsselschalter und Funk-Bedienteil/ Fern: über Webserver, mobile Application, Telefon
Breite: 205 mm
Bruttogewicht: 1.453 kg
Duplex-Antennentechnologie: Ja
Ereignisspeicher: 500
Fernwartung: Ja
Funkalarm-Bandbreite: Schmalband
Funkfrequenz: 868 MHz
Funkleistung: 10 mW
Gehäusematerial: ABS
Höhe: 285 mm
Integrierte Sirene: Ja
Kommunikation/Alarmierung: Leitstelle, Sprache, SMS, E-Mail, Push-Benachrichtigung
Länge: 46 mm
Max. Anzahl Bedienteile: 8
Max. Betriebstemperatur: 40 °C
Max. Notstrom-Laufzeit: 12-24 h
Max. Reichweite Empfangen (Freifeld): 100 m
Max. Reichweite Empfangen (Gebäude): 30 m
Max. Reichweite Senden (Freifeld): 100 m
Max. Reichweite Senden (Gebäude): 30 m
Menüführung: Sprachgeführt
Min. Betriebstemperatur: -10 °C
Modulation: FM FM / AM
Montageort: An optimale Funkleistung angepasste Umgebungsbedingungen
Nettogewicht: 1.141 kg
Netzteil: integriert oder extern
Netzwerk-Protokolle: HTTPS
Netzwerkanschluss: Ethernet
Notstromversorgung: Ja
Programmierung: Über Webserver oder direkt an Zentrale
Protokolle: NSL: Fast Format, Contact ID, SIA (Analog und IP); Pflege: Scancom, Scanfast, Tunstall
Sabotageüberwachung: Ja
Schaltausgänge: 4
Sicherheitsgrad: 2
Spannungsüberwachung: Ja
Spannungsversorgung AC: 230 V
Spannungsversorgung DC: 13,8 V
Sprache OSD: DE, EN, FR, NL, DK, IT, ES, SE, PL, RU
Teilbereiche/Überwachungsbereiche: 4
Umweltklasse: II
Video-Verifikation: Ja, in Verbindung mit TVIP41550

Lieferumfang

1 x Funkalarmzentrale Secvest FUAA50000
1 x ABUS AZZU10000 Internationales Steckernetzteil 13,8V / 1,7A
1 x Montagematerial
1 x Notstrom Akku
1 x Quick Guide
1 x Einzigartige kostenlose Erstinbetriebnahmeunterstützung (Erstinbetriennahmeanleitung, Aufschaltung auf ABUS Server, Anschaltung Fritz Box, Anleitung zur Kameraeinbindung, Einrichtung App uvm.)

FAQ

Fragen und Antwort zur ABUS Secvest FUAA50000 Funkalarmanlage

Warum kann ich keine VoIP Telefonate führen und stattdessen erscheint eine Fehlermeldung, z.B. die Fehlermeldung 15?

Den Benutzernamen prüfen und ändern, sollte dieser zu kompliziert sein. (Einzustellen unter Kommunikation->Netzwerk->VoIP Wähler Setup->SIP Ben. ID.) Momentan werden nur "einfache" Benutzernamen unterstützt. z.B. bei sipgate und localphone  "1234567". Benutzernamen, die Sonderzeichen enthalten z.B. "@", werden noch nicht unterstützt.

Beispiel: Festnetz vodafone/arcor -> Sprach-Benutzername  ist 082071234567@arcor.de 

Warum finde ich keinen Menüpunkt "VoIP" unter dem Menüpunkt Sprachwählgerät? Ich möchte aber IP basierte Sprachübertragung (VoIP) realisieren.

Zu finden ist nur VOIP Wähler Setup unter Kommunikation-> Netzwerk. Entsprechend der eingestellten Priorität Kommunikation (Ethernet, PSTN, GSM) und wenn dieser Übertragungsweg an der Reihe ist, übermittelt die Zentrale entweder IP basiert oder klassisch analog. Ethernet -> IP basiert VoIP, PSTN und GSM -> klassisch analog.

Wie erreiche ich die Secvest aus dem öffentlichen IP-Netz?

Über den ABUS Server: bei Geräteinformation über den Button "Verbinden" (https-Verbindung wird noch eingerichtet, Stand 2015-03-02)
Durch Eingabe folgender Adresse im Webbrowser
https://<öffentliche_IP-Adresse>:port
Die öffentliche IP-Adresse ist auch im ABUS Server zu finden, wenn die Zentrale dort angemeldet ist.
Port: ist der externe Port, den man beim Netzwerk Setup beim ABUS Server eingetragen hat. Eine entsprechende Port-Weiterleitung am Router auf 4433 muss eingerichtet sein.

Warum wird keine Sprachnachricht übertragen, wenn ich sehr schnell nach einem Einbruchsalarm die Anlage deaktiviere?

Wenn das Ereignis Einbruchalarm das Sprachwählgerät ansteuert und der Benutzer die Zentrale innerhalb von 30s deaktiviert, dann wird das Sprachwahlgerät den Einbruchsalarm nicht kommunizieren. Es wird angenommen, dass hier ein Täuschungsalarm/Fehlalarm vorliegt.

Bei Tests daher länger als 30s warten, bis die Anlage deaktiviert wird, um eine Sprachnachricht zu erhalten.

In welcher Reihenfolge geschieht die Kommunikation der Zentrale?

Die Kommunikation erfolgt in folgender Reihenfolge:

  • NSL Reporting
  • E-Mail
  • Pflegenotruf (Protokoll)
  • SMS via GSM
  • Sprachwählgerät
  • SMS via PSTN


Push Notifications sind unabhängig von dieser Reihenfolge und können jederzeit abgesetzt werden.

Welche Eigenschaften haben die Zonentypen?

Eine Übersicht der Zonentypen ist in der Erricheranleitung ab S. 40 hinterlegt.

Warum kommt eine SMS nicht komplett an, z.B. ist der Zonenname in der SMS stark verkürzt?

Um alle Informationen in allen Sprachen zu übermitteln, werden SMS, die über das GSM Netz versandt werden, auf 70 Zeichen gekürzt. Automatisiert werden die Zonennamen stark verkürzt, um Zeichen zu sparen. Um alle Infos zu transportieren, empfiehlt sich beim Anlegen folgende Maximalzeichen zu berücksichtigen: Standortnachricht (max. 30 Zeichen), Nachricht x (max. 30 Zeichen) und Zonennamen (max. 12 Zeichen).

Details dazu siehe:

http://de.wikipedia.org/wiki/Short_Message_Service#Aufbau_einer_Kurzmitteilung

(EN: http://en.wikipedia.org/wiki/Short_Message_Service#Message_size)

Wie richte ich meine VoIP Funktion ein?
Voraussetzung für VoIP ist ein SIP Account (z.B. Localphone oder SIPgate). Die Einrichtung wird auf S. 111 der Errichteranleitung beschrieben.

Welche E-Mail Provider können mit der Secvest kommunizieren?Grundsätzlich sollten alle gängigen E-Mail Provider mit der Secvest kommunizieren können, geprüft wurden:

  • GMX
  • web.de
  • Yahoo
  • T-Online
  • Google Mail
  • Outlook

Eine Liste der getesteten und kompatiblen E-Mail Providern sowie aller nötigen Infos wie IP Port Nummer ist auf S. 162 der Anleitung hinterlegt:

Hinweis: Es können jederzeit Änderungen der Provider auftreten, auf die ASC keinen Einfluss hat und die eine Kommunikation unterbinden.

Warum kommen bei verschiedenen Alarmen keine E-Mails an?

  • Die entsprechenden Ereignisse müssen Nachrichten und Zielen zugeordnet sein. Unter Kommunikation > E-Mail prüfen, ob die Ereignissen die richtigen Nachrichten und Ziele auslösen.
  • Manchmal landen E-Mails im SPAM oder Junk E-Mail Ordner, weil der Filter manche Wörter als negatives Keyword interpretiert. E-Mails des Absenders als vertrauenswürdig hinterlegen und aus dem Spam/Junk Ordner verschieben.

Warum kann bei der Erstinstallation per Webbrowser nicht auf die Anlage zugegriffen werden?

Bei der Ersteinrichtung der Zentrale, kann es bis zu drei Minuten dauern, bis über den Webbrowser auf das Funkalarmsystem zugegriffen werden kann, da sich während dieser Zeit das SSL Zertifikat automatisch generiert.

Was passiert, wenn der Code von 6-stellig auf 4-stellig geändert wird?
Bei der Umstellung von 6- auf 4-stellige Zifferncodes, werden alle Codes auf die Werkseinstellung (?1234? bzw. ?9999?) zurückgesetzt. Fernbedienungen, Chipschlüsseln, etc. werden gelöscht.

Was passiert, wenn der Code von 4-stellig auf 6-stellig geändert wird?
Bei der Umstellung von 4- auf 6-stellige Zifferncodes werden die 4-stelligen existierenden Codes automatisch mit ?00? aufgefüllt. Beispiel: ?1234? wird zu ?123400?.

Welche Menüs sind im Web vorhanden? Bestimmte Menüpunkte sind im Web nicht auffindbar.
In die Weboberfläche sind noch nicht alle Menüs der Zentralenoberfläche integriert. Noch in Arbeit sind:

  • Menüpunkt ?Test?
  • Menüpunkt ?Ausblenden von Zonen? aus dem Benutzermenü

Achtung: RF-Geräte (Errichtermenü) können aktuell nur über die Zentrale eingelernt werden.

Warum verschickt die Secvest keine E-Mails mehr, obwohl nichts an den Einstellungen geändert wurde und der Versand bereits funktioniert hat?
Manche Provider sperren den E-Mail-Versand (smtp Zugang), wenn sie merken, dass zu viele E-Mails oder automatisierte E-Mails von dem Account verschickt werden. Dies kann überprüft werden, indem der Kunde sich ganz normal über den Webbrowser bei seinem E-Mail Provider anmeldet. Nach dem Login sollte eine entsprechende Meldung mit Handlungsempfehlung angezeigt werden. Zusätzlich sollte geprüft werden, dass alle Daten korrekt hinterlegt sind.

Sind die Ausgänge im Akkubetrieb (z.B. nach Netzwerkausfall) noch aktiv?
Potentialfrei Relaisausgänge und Transistorausgänge können auch bei Netzausfall im Akkubetrieb der Zentrale noch geschalten werden.
Notiz: 12 V Aux ist nicht mehr aktiv (vgl. ?Ist die Draht Sirene bei Akkubetrieb noch aktivierbar??).

Was ist eine Schutzzeit (EN: Guard time)?
Nach einem Pflegenotruf oder Inaktivität läuft eine vordefinierte Schutzzeit (EN: guard time). Bei einem Pflegenotruf sind 30 Sek., bei Inaktivität 120 Sek. definiert. In dieser Zeit kann der Notruf bzw. die Inaktivität quittiert werden, ohne Alarm auszulösen.

Wie kann ich einen Pflegenotruf oder Inaktivität quittieren, ohne Alarm auszulösen?
Nach einem Pflegenotruf oder Inaktivität läuft eine vordefinierte Schutzzeit (EN: guard time). Bei einem Pflegenotruf sind 30 Sek., bei Inaktivität 120 Sek. definiert. In dieser Zeit kann der Notruf bzw. die Inaktivität quittiert werden, ohne Alarm auszulösen.

Warum piept die Secvest direkt nach der Erstinstallation (nach Abschluss des Wizards)?Aus folgenden Gründen kann die Secvest nach der Erstinstallation piepen:

  • Meldung ?AC Störung? ist aktiviert. Die Meldung ?AC Störung? kann deaktiviert werden, wenn kein AC angeschlossen ist: Menü Errichter > System > Allgemeines > Störung Stromnetz
  • Meldung ?Ext DC Störungen? ist aktiviert. Die Meldung ?Ext DC Störungen? kann deaktiviert werden, wenn kein DC angeschlossen: Menü Errichter > System > Allgemeines > Störung Stromnetz
  • NSL Kommunikation ist aktiviert. Die Meldung ?NSL Kommunikation? kann deaktiviert werden, wenn kein NSL Kommunikation genutzt wird: Menü Errichter > Kommunikation > NSL Reporting > Anrufmodus

Notiz: Die oben genannten Einstellungen sind wegen EN 50131 werkseitig aktiviert.

Ist die Draht Sirene bei Akkubetrieb noch aktivierbar?
Der 12V Aux Anschluss, über den die Sirene angeschlossen wird, ist bei Akkubetrieb nicht aktiv. Wird die Stromversorgung der Sirene über diesen Anschluss vorgenommen, also ohne zusätzliche Akkuunterstützung, fällt die Sirene aus. Werden die Relais- oder Transistorausgänge nur zum Triggern einer Sirene verwendet, ist das auch weiterhin im Akkubetrieb der Zentrale möglich. Bei weiteren Fragen können Sie sich an unseren Technischen Support wenden.

Was bedeutet die Störungsmeldung: ?Zentrale Ext DC Störung??
Wird die Störungsmeldung "Zentrale Ext DC Störung" angezeigt, kann das unter anderem folgende Ursachen haben:
Bei der Erstinbetriebnahme:
Werkseitig ist unter ?System > Allgemeines? sowohl die Überprüfung für die Spannungsversorgung AC als auch DC aktiviert. Somit wird bei der Erstinbetriebnahme immer eine Fehlermeldung ausgegeben, entweder ?Zentrale Ext DC Störung? oder ?Zentrale Ext AC Störung?. Wird die Zentrale über AC (230 V) mit Spannung versorgt, muss die Überwachung der 13,8V DC Versorgung unter "Errichtermenü > System > Allgemeines > Störung Stromnetz > Meldung Ext DC Störung" deaktiviert werden.
Im laufenden Betrieb:
Die DC Spannungsversorgung ist unterbrochen, z.B. nach einem Stromausfall bei Gewitter oder wegen eines defekten Netzteils. Ist die Störung behoben (z.B. Strom wieder vorhanden), kann der Benutzer mit seinem Code die Störungsmeldung zurücksetzen.

Muss ich an der Kamera zur Inbetriebnahme Einstellungen vornehmen?
Nein, es müssen keine zusätzlichen Einstellungen vorgenommen werden. Die Secvest schickt alle notwendigen Einstellungen an die Kamera. Es sollten jedoch darauf geachtet werden, dass an die Kamera eine feste IP-Adresse vergeben und ein Root Passwort eingerichtet wurde.

Wann nimmt die Secvest die Einstellungen an der Kamera vor?
Nach Verlassen des Errichtermenüs am Panel oder nach dem Ausloggen aus dem Errichter Webzugang werden die Einstellungen an die Kamera(s) geschickt.

Warum lässt sich der Funkschlüsselschalter FUBE50060 nicht einlernen?
Der Funkschlüsselschalter kann nur im Betriebsmodus 2 eingelernt und betrieben werden. ( Installationsanleitung FUBE50060 S. 11)

Warum kann ich als Admin keinen Chip für einen angelegten Benutzer einrichten?
Ein Benutzer kann, bis auf die Änderung des Namens, nach der initialen Anlage nicht mehr bearbeitet werden. Soll ein Chipschlüssel oder andere Bedienkomponenten (z.B. Notrufsender) für einen Benutzer nachträglich angelegt werden, muss der Benutzer gelöscht und mit den Bedienelementen neu angelegt werden. (Dies ist eine Anforderung gemäß EN 50131.)

Bedienelemente für die Secvest sind:
Proximity-Chipschlüssel
Funk Fernbedienung
Überfallsender
Medizin Notrufsender
Pflege Notrufsender

Warum kommt bei der Aktivierung mit dem Secvest Key immer eine Fehlermeldung (8 Piep-Töne)?
Werkseitig ist der Secvest Key für alle theoretisch möglichen Teilbereiche freigegeben. Die in der Installation nicht verwendeten Teilbereiche müssen gesondert aus der Programmierung gelöscht werden unter ?Komponenten > Türschlösser > Türschloss? ( Errichteranleitung S. 56).

Wie lösche ich meine Zentrale aus dem ABUS Server?
Wenn die Zentrale auf Werkseinstellung zurück gestellt wird (z.B. beim Einschicken oder nach einem Austausch), muss die Zentrale manuell vom Kontoinhaber aus dem ABUS Server Konto gelöscht werden.

Warum lässt sich meine Zentrale nicht mit meinem ABUS Server Konto verbinden?
Die Zentrale will sich bei dem ABUS Server registrieren, wird aber trotz korrekter Daten zurückgewiesen, da die MAC Adresse schon in einem anderen Konto vorhanden ist oder die falsche MAC Adresse hinterlegt wurde. Die MAC Adresse kann nur durch den Technischen Support gelöscht oder geändert werden. Dazu die korrekte MAC Adresse bereithalten, damit der Technische Support diese gleich eintragen kann.