Übersicht Alarmübertragungen der ABUS Secvest FUAA50000 Funk-Alarmanlage

11.05.2015 22:36

Alarmübertragungen der ABUS Secvest FUAA50000 Funk-Alarmanlage
 
Folgende Möglichkeiten der Alarmübertragung, je nach Konfiguration Ihres Systems und abhängig von
der genutzten Verbindung wie IP, PSTN usw.:
• Alarmübertragung über Telefon VoIP)oder Analog
• Alarmübertragung an eine Leitstelle (NSL)
• Alarmübertragung via E-Mail
• Alarmübertragung via SMS
• Pflege-/Medizinischer Notnotruf: Notrufaufschaltung an einen Medizinischen Dienst (z. B. Tunstall)
 
 
Alarmübertragung per Telefon
Bei der Alarmübertragung über Telefon erhalten Sie einen Telefonanruf auf Ihr Handy, Smartphone oder Festnetzanschluß und hören einen von Ihnen selbst 
aufgesprochenen Alarmtext.
 
Alarmübertragung via E-Mail
Ist die Secvest über einen Router an das Internet angeschlossen, versendet sie im Alarmfall eine
E-Mail an Sie. Dabei wird der Text der Alarmzentrale z. B. Einbruch Z01 Alarm an eine vordefinierte
E-Mail-Adresse versendet. Benutzen Sie zusätzlich noch die Secvest PIR-Kamera, können an die E-Mail noch
die Alarmbilder angehängt werden.
 
Alarmübertragung via SMS
Ähnlich wie bei der E-Mail-Übertragung kann der Versand via SMS erfolgen (bspw. über das optional erhältliche
GSM-Modul).
 
Alarmübertragung an eine Leitstelle
Wurde eine Aufschaltung zu einem Wachdienst realisiert, sorgt die Leitstelle (NSL) für die Bestätigung der
Alarmübertragung sowie für die Koordination der Hilfeleistung. Fragen Sie Ihren Facherrichter, falls Sie Fragen
zur Leitstellenaufschaltung haben.
 
Alarmübertragung bei Pflege- oder Medizinischem Notruf
Befinden sich pflege-/hilfsbedürftige Personen in Ihrem Haushalt, können Sie zusätzlich zur lokalen Alarmierung
eine Übertragung an eine auf medizinische Dienstleistungen spezialisierte Leitstelle aufschalten.
Ein bekannter Anbieter für diese Dienstleistung wäre z. B. die Firma Tunstall.